Der Marktplatz in Oberursel
Der Marktplatz in Oberursel

Jahresmitgliederversammlung

Gestern konnte nun endlich unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Großen Sitzungssaal
des Rathauses als Präsenzveranstaltung abgehalten werden. Für diejenigen Mitglieder, die nicht
an der Versammlung teilnehmen konnten, werden hier noch einmal die wesentlichen Inhalte wiedergegeben.

 

Eine Fotoshow mit Bildern der Veranstaltungen im vergangenen Jahr leitete den Bericht der stellvertretenden Vorsitzenden Gabi Hofmann über das abgelaufene Jahr ein. Sie ließ noch einmal den traditionellen Neujahrsempfang im Hieronymi-Saal, die Reihe „Kunst und Kulinarik“ mit dem englischen Film „Bohemian Rhapsody“, den Besuch der Ausstellungen „Van Gogh“ im Städel und “Eliza“ im Bad Homburger Schloss sowie das Sommerfest im Juni und einen Stammtisch im Oktober, jeweils unter Einhaltung der Hygienevorschriften, Revue passieren. Sie erinnerte auch an die umfangreiche Paketaktion zu Weihnachten mit den Partnerstädten.

 

Sicher eines der Highlights war die in Zusammenarbeit mit der Europa-Union Hochtaunus organisierte Bürgerreise nach Brüssel wenige Tage vor Inkrafttreten des ersten Lockdowns. Wegen der am Ankunftstag der Reisegruppe verfügten Sperrung des Europaparlaments für Besucher kam es dann aber dennoch zu der für dort geplanten Gesprächsrunde mit der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Nicola Beer, in der Hessischen Landesvertretung. Die 40 Reiseteilnehmer bekamen von ihr einen Einblick in die Arbeitsweise der EU und des Europäischen Parlaments und konnten mit ihr lebhaft über die Rolle der EU und ihre Aufgaben diskutieren.


Gabi Hofmann betonte in ihrem Bericht ferner den Austausch mit den Freundinnen und Freunden in den Partnerstädten mit Hilfe von Videokonferenzen. So ging der persönliche Kontakt nicht ganz verloren. Leider waren die sonst üblichen Begegnungen auf dem Brunnenfest, beim Weinfest oder im Rahmen des Weihnachtsmarktes im letzten Jahr nicht möglich. Sie äußerte die Hoffnung, dass im Hinblick auf den Impffortschritt in diesem Jahr noch das eine oder andere möglich sein wird.


Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen die für einige Vorstandsmitglieder notwendigen Neuwahlen. Im Wesentlichen wurden die amtierenden Vorstandsmitglieder Helmut Egler (Vors.), Günter Albrecht (stellv. Vors.), Sylvia Struck (Schriftführerin), Sabine Lindert (Schatzmeisterin) sowie Monika Seidenather-Gröbler und Marcus Peter (beide als Beisitzer) wiedergewählt. Eine Ausnahme bildete die Neuwahl eines der beiden stellvertretenden Vorsitzenden, nachdem Gabi Hofmann für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Als neuen stellvertretenden Vorsitzenden neben Günter Albrecht, der wiedergewählt wurde, wählten die Mitglieder Joachim Netz (64). Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Der neu gewählte Vorstand (v.l.): Sabine Lindert, Günter Albrecht, Lyutsia Zenker, Helmut Egler, Monika Seidenather-Gröbler, Marcus Peter, Sylvia Struck, Joachim Netz, Winfried Goldbach, nicht im Bild: Beate Kratsch

Netz ist alteingesessener und begeisterter Oberurseler. Darüber hinaus auch überzeugter Europäer. Nach seiner Ausbildung bei der Stadtverwaltung Frankfurt am Main übernahm er nach verschiedenen Stationen im Jahre 1990 als Stellvertreter und ab 1993 als Leiter der Verwaltungsstelle Bergen Enkheim die dortigen Aufgaben Bürgerberatung, Geschäftsführung des Ortsbeirates und Geschäftsführung der Kulturgesellschaft Bergen Enkheim mbH. Auch die ehrenamtliche Tätigkeit ist ihm nicht fremd. So ist er seit nahezu 30 Jahren Trainer für Wildwasserfahren im Turnverein Bommersheim. Seine Motivation, im Vorstand des VFOS mitzuarbeiten, ist die dort offensichtlich glänzende Teamarbeit, der beispielhafte Zusammenhalt und nicht zuletzt der europäische Gedanke. „Ich freue mich auf viele Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürger der Oberurseler Partnerstädte und den Austausch auf persönlicher und kultureller Ebene“ sagte Netz nach seiner Wahl.


Beate Kratsch, Lyutsia Zenker und Winfried Goldbach stehen als Beisitzer/innen erst im nächsten Jahr wieder zur Wahl.


Nach dem Kassenbericht von Schatzmeisterin Sabine Lindert stellt sich die finanzielle Lage des
Vereins auch nach den vielen Monaten der Pandemie als sehr solide dar. Den anschließenden
Bericht über die Kassenprüfung erstattete Cäcilia Bind und bescheinigte der Kassenprüferin
hervorragende Arbeit. Demgemäß beantragte sie die Entlastung des Vorstandes, die von den
Mitgliedern einstimmig erteilt wurde. Anschließend erfolgte satzungsgemäß die Neuwahl der
Kassenprüfer/innen. Nach dem Ausscheiden von Cäcilia Bind wurden der amtierende Per
Struck wieder- und Michael Stoll als neuer Kassenprüfer gewählt. Der Vorsitzende bedankte
sich bei Bind für die jahrelange Tätigkeit für den Verein mit einem Blumenstrauß.

Dank an die scheidende Kassenprüferin Cäcilia Bind

Anschließend stellte Schriftführerin Sylvia Struck die bisher geplanten Veranstaltungen im verbleibenden Jahr vor. So wird der VFOS zum ersten Mal einen Beitrag zum „Orscheler Sommer“ leisten. In Zusammenarbeit mit dem „Kunstgriff“ als Organisator wird der Verein am Freitag, 30.07., einen schönen französischen „Sommerfilm“ zeigen, der gute Laune verspricht. Weiterhin wird der VFOS auch am Europatag am 2. Oktober auf dem Rathausplatz vertreten sein. Nach zwei geplanten Stammtischen am 09.10. und am 08.12. zum Jahresausklang lädt der Verein am 16.11., 19.00 Uhr in seiner Reihe „Hallo, Nachbar“ zu einem Vortrag von Dr. Barry Massey, Professor für International Business an der FOM Hochschule in Frankfurt am Main, zum
Thema „Ein Jahr Brexit – was nun?“ in den Hieronymi-Saal im Rathaus ein. Weitere Veranstaltungen sind ebenfalls schon in Vorbereitung, aber noch nicht terminiert, werden aber jeweils rechtzeitig in den Medien und in unseren Rundbriefen bekannt gegeben.


Zum Abschluss bedankte sich unser Vorsitzender Helmut Egler im Namen aller Vorstandsmitglieder bei Gabi Hofmann für ihre zehnjährige Tätigkeit im Vorstand, davon die letzten zweieinhalb Jahre als stellvertretende Vorsitzende, mit einem großen Rosenstock für ihren Balkon oder Garten. Er dankte auch für das Vertrauen und die aktive Unterstützung der Mitglieder im vergangenen Jahr und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Impffortschritt und die derzeit geringen Inzidenzzahlen die in der Versammlung vorgestellten Planungen auch Wirklichkeit werden lassen.

Dank an die scheidende stellvertretende Vors., Gabi Hofmann

18.07.2021